Essen, 03.03.2014 - HOCHTIEF Property Management und Deutsche Asset & Wealth Management erweitern ihre Zusammenarbeit

Property Controlling Ausland konzentriert sich auf das Daten- und Faktenmanagement für im Ausland gelegen Immobilien.


HOCHTIEF Property Management hat zum 1. Januar 2014 für die Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) auch Aufgaben für im Ausland gelegene Immobilien übernommen. Unter der Bezeichnung Property Controlling Ausland konzentriert sich HOCHTIEF Property Management auf das Zahlen- und Datenmanagement für die im Ausland gelegenen Immobilien der institutionellen Anleger. Für DeAWM geht es hierbei insbesondere um die Qualitätssicherung der Finanz- und Immobiliendaten des betreuten Immobilienportfolios. Diese Daten sind ein wichtiger Steuerungshebel für die Institutionellen Kunden. Zu den Aufgaben der HOCHTIEF Property Management gehören die Pflege der EDV-Plattformen, z.B. SAP, ebenso wie das Nachhalten der Daten- und Faktenlieferung der ausländischen Property Manager. Bei Unstimmigkeiten erfolgt eine direkte Abstimmung zwischen der HOCHTIEF Property Management und dem ausländischen Property Manager. In der Zusammenarbeit sind insbesondere die Sensibilität für die Besonderheiten der ausländischen Märkte und das Vermitteln der Anforderungen an das für eine Kapitalanlagegesellschaft wichtige Reporting entscheidende Erfolgsfaktoren.

Dr. Ralf Lehmann, Sprecher der Geschäftsführung der HOCHTIEF Property Management ergänzt: "Mit dem Property Controlling Ausland liefern wir einen wesentlichen Qualitätsbaustein für das Reporting ausländischer Immobilienbestände."

Gleichzeitig mit der Aufgabenerweiterung haben DeAWM und HOCHTIEF Property Management Ihren bestehenden Vertrag über das Inlandsportfolio verlängert.